Aktuelle Neuigkeiten

Tagesfahrt zum Christkindlmarkt Limburg

Auf Grund der derzeitigen Coronafallzahlen fällt die Tagesfahrt zum Christkindlmarkt in Limburg aus!

Der Reisepreis wird erstattet.


GPS Wanderung für Familien am 05.12.21

Liebe Kinder, Liebe Eltern!

Da wir die Nikolausfeier coronabedingt absagen mussten, möchten wir euch ein Angebot im Freien machen. Am 05.12.21 habt ihr von 10-16 Uhr die Möglichkeit mit eurer Familie an einer GPS-Wanderung im Herdorfer Wald teilzunehmen. Bei der Wanderung (1-2 Stunden) müsst ihr per App verschiedene GPS-Koordinaten finden und einige Rätsel lösen. Am Zielpunkt gibt es eine kleine Überraschung.

Wer mitmachen möchte, schickt bitte bis zum 01.12.21 eine Mail mit Namen und Personenzahl (Kinder/Erwachsene) an inkabu@gmx.de.

Wir melden uns dann bei euch und geben euch nähere Infos!


Nikolausfeier 2021

Liebe Kinder, liebe Eltern,

leider müssen wir unseren geplanten Nikolausnachmittag am 5.12.21 absagen. Die Corona-Zahlen sind einfach zu hoch, um eine weitere Durchmischung der Kontakte zu riskieren. Wir hoffen ihr habt dafür Verständnis. Wir werden versuchen den Kindern ein ähnliches Angebot zu machen, wenn die Zahlen wieder deutlich niedriger sind.

Wir wünschen euch trotzdem einen schönen Nikolaustag, eine gemütliche Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest.

Sicherlich wird sich der Nikolaus noch in digitaler Form bei den Kindern melden!

Herzliche Grüße

Der Vorstand

 


Platzschließung der LWS

Information zur Ludwig-Wolker-Sportanlage:
Die Platzschließung erfolgt dieses Jahr vom 03.12.2021 bis 01.02.2022
Der Vorstand der DJK Herdorf


Karneval 2022

Aus Verpflichtung zum karnevalistischen Brauchtum in Herdorf wollen wir wieder eine Karnevalssession durchführen, bei der man miteinander feiern kann. Es stellt sich nur die Frage: „Wie kann man eine Karnevalssession durchführen und gleichzeitig die größtmögliche Sicherheit für Zuschauer und Aktive gewährleisten?“ Der ohnehin schon enorme Zeitaufwand, der jedes Jahr aufs Neue durch die ehrenamtlich Aktiven der Vereine rund um Karneval geleistet wird, erfährt durch die Corona bedingten Maßnahmen nochmals eine Steigerung. Trotz aller Kraftanstrengung wird eine normale, gewohnte Session nicht möglich sein.

Jedoch wollen wir die Tradition nicht abreißen lassen und den Karneval hochleben lassen. Um dies zu ermöglichen, müssen wir uns flexibel an die aktuell geltenden Regelungen halten, an den Empfehlungen der Behörden und Verbände orientieren und diese auf den Herdorfer Karneval übertragen. Karneval bedeutet nicht nur Spaß, gute Laune und Feiern, sondern für alle die im Hintergrund arbeiten, auch einen enormen Aufwand, vor allem organisatorisch. Wir mussten unter Abwägung aller Aspekte am Ende des Tages zu einem Ergebnis kommen und eine Entscheidung treffen. Die aktuellen Verordnungen räumen grundsätzlich die Möglichkeit ein, karnevalistische Veranstaltungen durchzuführen. Um sich als Veranstalter mittelfristig die größtmögliche Planungssicherheit einzuräumen, bietet sich im Moment nur die Möglichkeit, die Karnevalssitzungen unter den 2G-Regelungen zu planen. Diese Sicherheit sind wir allen (unentgeltlich) Aktiven und insbesondere unserem Prinzen mit seinem Elferrat schuldig.

 

Uns fällt es nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen, die einige Karnevalsbegeisterte von den Feierlichkeiten ausschließt. Immerhin widerspricht diese Entscheidung dem ureigensten Sinn von Karneval. Das karnevalistische Credo „Jeder Jeck ist anders“ beinhaltet logischerweise auch eine Akzeptanz derer, die bisher noch nicht geimpft werden wollten oder konnten.

Wir haben aber als Veranstalter die schwierige Aufgabe, eine Prognoseentscheidung zu treffen, die allen Beteiligten eine zuverlässige Planungssicherheit gibt.

 

Logischerweise sind wir diese Erklärung allen schuldig, die nun nicht Teil von den Feierlichkeiten sein können. Wir können verstehen das nicht jede/jeder diese Entscheidung nachvollziehen kann und enttäuscht ist, aber ich erwarte auch Verständnis für die Entscheidungsträger. Wir wollen diese Entscheidung nicht als Ausschluss verstanden wissen. Nach einer digitalen Session auf dem heimischen Sofa für alle Karnevalisten, ist diese Entscheidung für einen Großteil aller Beteiligten ein erster Schritt zurück in die gewohnte karnevalistische Normalität. Eine bequeme und gleichberechtigte Entscheidung wäre sicherlich eine erneute Absage der Session gewesen. Jedoch hätten wir dann allen Geimpften und Genesenen erklären müssen, warum erneut alles ins Wasser fällt. Wir sind daher übereingekommen, dass ein Karneval unter 2G-Regelung die bestmögliche Variante ist, um das karnevalistische Brauchtum in der nächsten Session während den Sitzungen zu leben und einem großen Teil der Karnevalisten diese Feierlichkeiten zu ermöglichen.


Vereinsmeisterschaften der Leichtathleten

Schon seit über einem Jahr konnten die Kinder der DJK Leichtathletik Abteilung keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Faul waren sie dennoch nicht. Woche für Woche wurde auf dem Sportplatz gelaufen, gesprungen und geworfen. Aufgrund der langen Wettkampf-Pause haben die Trainer im Rahmen des wöchentlichen Trainings eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt. In den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf wurde ein Dreikampf absolviert, der zu einer Wertung zusammengefasst werden konnte. Fast 50 Kinder im Alter 6 bis 11 Jahren waren mit großem Eifer dabei und sammelten fleißig Punkte, die zudem für das diesjährige Sportabzeichen verwendet werden können. Mit diesem tollen Wettkampf nähert sich die Sommersaison demnächst dem Ende und die Gruppen wechseln, sobald es draußen zu kalt wird, zum Training in die neue Herdorfer Sporthalle, um sich auf die hoffentlich dann wieder stattfindenden Hallenwettkämpfe vorzubereiten. Eines steht jedoch fest: Die Kinder freuen sich auf das Training und sind mit Freude beim Sport dabei. …egal ob mit oder ohne Wettkampf.

Bilder findet ihr hier.


40 LeichtathletInnen absolvierten Trainingscamp

Am 11. und 12. Oktober begannen 40 Leichtathlet*innen ihre Herbstferien mit einem Trainingscamp. Die Kinder zwischen 7 und 12 Jahren erlebten zwei ereignisreiche Tage, in denen sie trainieren, spielen, basteln und gemeinsam Zeit verbringen konnten.

Der erste Tag begann am Morgen auf der Ludwig-Wolker-Sportanlage mit verschiedenen Trainingseinheiten. Die jüngeren Kinder starteten mit einer Trainingseinheit zum Weitsprung, während sich die älteren an die Hürdenübungen und die ältesten an den Hochsprung wagten. Alle Sportler*innen hatten viel Spaß bei den originell ausgewählten Übungen und verdienten sich das gemeinsame Mittagessen durch ihre aktive und motivierte Teilnahme.

Nach dem Mittagessen fanden die Kinder genügend Zeit und Raum für verschiedene sportliche und nichtsportliche Aktivitäten. Eine Gruppe nutzte die Mittagspause zum Fußballspielen, andere Kinder erstellten Nagelbilder, selbstgestaltete Buttons, bastelten Herbstdeko, knüpften Armbänder oder nutzten die mitgebrachten Außenspielaktivitäten.

Am Nachmittag stand dann als weitere Trainingseinheit Geocaching rund um die LWS auf dem Programm. In 6 Kleingruppen starteten die Kinder die Suche nach im Wald ausgelegten Lösungswörtern mit Hilfe von GPS-Koordinaten und den Handys der Betreuer*innen. Auch hier absolvierten die Kinder weite Strecken zu Fuß und fanden zuverlässig alle Lösungswörter für ihre Abschlussaufgabe.

Sehr zufrieden aber auch ausgepowert wurden die Kinder am späten Nachmittag von ihren Eltern wieder auf der LWS abgeholt und freuten sich schon auf den nächsten Tag.

Dieser begann auf Grund der schlechten Wetterprognose in der Mensa der Grundschule. Hier sammelten sich alle Kinder und gingen in 2 Gruppen den neuen Tag an. Während die eine Gruppe eine gemeinsame Trainingseinheit in der Don-Bosco-Halle absolvierte, durchlief die andere Gruppe eine Spaß-Olympiade im Schulgebäude. Beim ersehnten Mittagessen wurden mehrere Familienpizzen verzehrt und die Kinder hatten Zeit zum gegenseitigen Austausch. In der Mittagspause wurden die kreativen Arbeiten des Vortags fertiggestellt und neue Angebote genutzt. Auch am zweiten Tag blieb einigen Athlet*innen noch genügend Kraft und Ausdauer, um auch diese „Pause“ als Zeitfenster für ein Völkerballturnier und zum Fußballspielen zu nutzen.

Wohlverdient durften sich dann alle zum Nachtisch ein Eis am Eiswagen holen, der extra für die fleißigen Sportler*innen bestellt wurde. Danach ging es dann in die letzte Runde und die Gruppen wechselten die Angebote vom Vormittag.

Völlig erfüllt und müde verabschiedeten sich am Nachmittag alle Kinder und Betreuer*innen. Es waren zwei sehr harmonische und tolle Trainings- und Spieltage und alle Kinder hoffen auf ein neues Camp in den nächsten Ferien.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt Stefanie und Florian Göldner, die das Camp federführend organisiert haben. Ebenso danken wir den Übungsleiterinnen und Betreuerinnen Claudia Neumann, Anna Ermert, Inka Lorenz, Robin Grünebach, Lara Kammerl und Jule Van der Zwaag und allen Eltern, die die Leichtathletikaktivitäten auf vielfältige Weise unterstützen.

Bilder findet ihr hier.


Tagesfahrt zum Christkindlmarkt Limburg

Zu einer Tagesfahrt zum Christkindlmarkt Limburg
am Mittwoch, den 08.12.2021 laden wir hiermit alle DJK Mitglieder herzlich ein.
Nachweis der 2G-Regelung ist erforderlich.

Der Reisepreis beträgt 26,00 Euro pro Person

Fahrtbeginn:   10:00 Uhr ab Rathaus Herdorf

                        Nach Ankunft in Limburg besteht dort die Möglichkeit, die historische Altstadt sowie den Christkindlmarkt zu besuchen.

Rückfahrt:        17:00 Uhr ab Limburg
                         Eine Einkehr auf der Rückreise ist nicht vorgesehen.

Anmeldung bis 10.11.21 bitte telefonisch unter den Telefonnummern:
Röcher Sigrid                  5653
Manfred Gelhausen        1613
Ralf Ermert                      1236

Nach Anmeldung bitte Einzahlung auf das Konto Volksbank Herdorf
DE49 5739 1200 0021 3864 30, Stichwort Weihnachtsmarkt Limburg


27. Familienwanderung

DJK Herdorf wandert.

Trotz der schlechten Wetterprognosen  machten sich 18 Vereinsmitglieder mit dem Bus nach Betzdorf auf den Molzberg.

Von dort ging es über die Höhen der Alten Poststraße in Richtung Katzwinkel. An der Schutzhütte oberhalb von Oberhövels machten die Wanderer eine ausgiebige Rast. Weiter ging es zunächst in Richtung Mühlental bis zum Kucksberg, von dort nach Frankenthal und über die Siegpromenade in Richtung Innenstadt Wissen.

Nach einem Besuch in einem Eiscafe mit Leckereien ging es mit der Bahn wieder zurück nach Herdorf wo man eine gelungene und vor allem regenfreie 14 Kilometer lange Wanderung zum Abschluss brachte.

Impressionen gibt es hier.


DJK Ü-50 Städtetour 2021 an den Bodensee

38 Vereinsmitglieder starteten am 16.September in den frühen Morgenstunden zu einer 4-tägigen Fahrt nach Bregenz an den Bodensee.

Nach einem Zwischenstopp mit rustikalem Frühstück erreichten wir mittags die Universitätsstadt Ulm, wo wir das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt (161,53 m) und das berühmte Fischerviertel bewundern konnten. Nach einem 2-stündigem Aufenthalt ging die Fahrt weiter nach Bregenz.
Am folgenden Tag starteten wir zu einem Ausflug auf die Insel Lindau.  Bei einer Schifffahrt konnten wir das Alpen- und Bodenseepanorama genießen.
Zurück in Bregenz ging es mit der Gondel nachmittags auf den Pfänder. Der Blick von hier auf den Bodensee und den Vorarlberg war grandios.
Der Samstag führte uns durch die Schweiz mit großartigem Ausblick auf den Bodensee in die deutsche Stadt Konstanz. Von hier starteten einige zur Insel Mainau, während andere die Stadt erkundeten.
Sonntags erreichten wir nach einem 2-stündigem Aufenthalt in Rothenburg o. d. Tauber wieder unseren Heimatort.
Eine schöne Fahrt ging zu Ende.

Bilder findet ihr hier.